Schneller, Kostenloser Versand
Kauf auf Rechnung
Schneller, Kostenloser Versand ab EUR 9

Zulassung eines Neuwagens - Alle Infos und Tipps zur Neuzulassung

Zulassung eines Neuwagens

Sie haben sich für einen Neuwagen geleast oder gekauft und möchten Ihr fabrikneues Fahrzeug erstmal für den Verkehr zulassen? Bevor Sie zu Ihrer zuständigen Kfz-Zulassungsstelle gehen, verraten wir Ihnen, was Sie bei der Neuzulassung beachten müssen, welche Dokumente Sie hierbei benötigen, was die Erstzulassung kostet und geben Ihnen außerdem Tipps, wie Sie Ihren Neuwagen bequemer und günstiger zulassen können. 

Der Gang zur Zulassungsstelle - Diese Unterlagen brauchen Sie:

Damit die Anmeldung Ihres neuen Kfz so reibungslos und zügig wie möglich verläuft, bereiten Sie sich auf den Termin bei der zuständigen Behörde gut vor und nehmen Sie vor allem alle nötigen Dokumente mit. Wir sagen Ihnen, was Sie für Neuzulassung benötigen:

  • Gültiger Personalausweis bzw. Reisepass mit aktueller Meldebestätigung
  • SEPA-Mandat zum Einzug der Kfz-Steuer im Lastschriftverfahren
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief)
  • EG-Übereinstimmungs-Bescheinigung / COC-Papiere

Bevollmächtige Personen: Sie müssen nicht persönlich beim Straßenverkehrsamt erscheinen. Auch jemand anderes wie z.B. Ihr Autohändler kann in Ihrem Auftrag das Kfz neu zulassen. In dem Fall bedarf es einer Vollmacht sowie eine Kopie Ihres Ausweises. Die bevollmächtigte Person benötigt für den Behördengang zudem selbst einen gültigen Personalausweis oder Pass.

Firmen oder Vereine, in deren Auftrag eine Erstzulassung stattfindet, müssen außer den oben genannten Papieren einen Firmen- oder Vereinsnachweis vorlegen, also z.B. einen Handels- oder Vereinsregisterauszug oder die Gewerbeanmeldung.

Minderjährige: Bei Minderjährigen wird zusätzlich die Einverständniserklärung des oder der Erziehungsberechtigten oder des Vormundes und deren Ausweisdokumente benötigt. Die Zulassung des Gefährts auf eine minderjährige Person ist nur aus steuerlichen Gründen aufgrund einer Schwerbehinderung des minderjährigen Kindes zulässig oder wenn das minderjährige Kind in Besitz einer für das Fahrzeug erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

So sparen Sie sich lange Wartezeiten an der Zulassungsbehörde:

Eine Neuzulassung eines PKW bei der Zulassungsstelle dauert in der Regel etwa 20 Minuten, allerdings muss man je nach Behörde, Tag und Uhrzeit oftmals mit sehr langen Wartezeiten rechnen, sofern man vorher keinen Termin gemacht hat. Unsere Tipps für eine schnelle, reibungslose Zulassung:

  1. Vorher Zulassungstermin vereinbaren:
    Sollte Ihre Zulassungsstelle eine Online-Terminvereinbarung oder eine Terminvereinbarung per Telefon anbieten, raten wir Ihnen, einen Termin zur Neuzulassung zu vereinbaren. 

  1. Wunschkennzeichen vorab reservieren:
    Ihr Wunschkennzeichen können Sie ganz einfach über das Internet auf Verfügbarkeit überprüfen und reservieren. Die Reservierung des Wunschkennzeichens können Sie entweder auf der offiziellen Behörden-Seite durchführen oder Sie nutzen unsere Autokennzeichen Produktseite, um einfach und direkt zur offiziellen Behörden-Wunschkennzeichenreservierung zu gelangen. Sie werden auf der Reservierungsseite Ihres Bezirks auch in der Regel informiert, wie lange eine Reservierung gültig ist. Ein Wunschkennzeichen ist gebührenpflichtig und kostet bundeseinheitlich 12,80 EUR. Dieser Betrag muss bei der Zulassung vor Ort entrichtet werden. Sollten Sie das Kennzeichen über Drittanbieter reservieren, so können höhere Gebühren anfallen.

  1. Kennzeichen und Umweltplakette vorher online kaufen:
    Um die Zulassung Ihres neuen Fahrzeugs so schnell und bequem wie möglich durchzuführen, empfehlen wir Ihnen zuletzt, die Schilder nach der Wunschkennzeichenreservierung online zu bestellen. Dies spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern meist auch Geld, da die Kfz-Kennzeichen im Internet meist deutlich günstiger zu erwerben sind. Selbiges gilt für die grünen Umweltplaketten, die jedes Auto benötigt, um in Umweltzonen einfahren zu dürfen.

Diese Kosten fallen bei der Anmeldung eines Neuwagens an:

Die Gebühren für eine Anmeldung eines fabrikneuen Autos schwanken leicht je nach Wohnort, liegen aber in der Regel zwischen 20 und 40 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Nummernschilder, die Sie für Ihr neues Autos brauchen. Wer eine bestimmte Kennzeichen-Kombination wünscht, also ein Wunschkennzeichen reservieren hat, muss zusätzlich einen Betrag von 12,80 Euro einplanen.

Sie möchten Ihr altes Kennzeichen behalten? So geht’s:

In der Regel besteht die Möglichkeit, das Kennzeichen Ihres alten Fahrzeugs für den Neuwagen zu übernehmen. Wichtig ist hierbei jedoch, dass Sie schon bei der Abmeldung des alten Fahrzeugs.Ihrem Straßenverkehrsamt mitteilen, dass Sie das alte Kennzeichen weiterhin verwenden möchten. Die Zulassungsbehörde kann Ihnen sagen, welche Gebühren hierfür anfallen und für wie lange die Reservierung gilt. Meistens gibt es eine Frist zwischen Ab- und Anmeldung, die entsprechend eingehalten werden muss.

Bewertungen
4.9 von 5 Sterne
Von über 100.000 Kunden geliebt. Tendenz steigend.
Super schneller &
kostenloser Versand
bei jeder Bestellung. Ohne Mindestbestellwert.
Geprüft, zertifiziert & bundesweit anerkannt
Mit unseren Kennzeichen sind Sie auf der sicheren Seite.
Bewertungen
4.9 von 5 Sterne
Von über 100.000 Kunden geliebt. Tendenz steigend.